Neujahrsempfang 2024

tba

Präsentation des FTI-Monitors 2024

tba

4. Ratssitzung

tba

3. Ratssitzung

tba

2. Ratssitzung

zweitägige Sitzung mit Klausur / tba

Arbeitsprogramm 2024

  1. Empfehlung zur Verwendung der Mittel des  Fonds Zukunft Österreich 2024
    Entsprechend seinem gesetzlichen Auftrag, den Stiftungsrat der Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung zu unterstützen, wird der Rat eine Empfehlung über die Vergabe der Fördermittel der Stiftung aussprechen.
  2. FTI-Monitor 2024
    Analyse und Bewertung der Leistungsfähigkeit des österreichischen FTI-Systems in der Periode 2024 im internationalen Vergleich
  3. Pflichtenheft für das Regierungsprogramm der XXVIII. Legislaturperiode
    hinsichtlich FTI- und wissenschaftspolitischen Strategien und Zielen sowie besonders drängenden Themen und Herausforderungen
  4. Input für das Framework Programme 10 der Europäischen Union
    Empfehlungen an die österreichische Bundesregierung und Akteur:innen des österreichischen FTI- und Wissenschaftssystems für die europäischen Verhandlungen zum 10. Forschungsrahmenprogramm der EU
  5. Entwicklung möglicher Zukunftsszenarien und Prüfung der Resilienz und Antifragilität des bestehenden FTI- und Wissenschaftssystems und daraus folgenden Empfehlungen

1. Ratssitzung

In seiner ersten Sitzung wählte die Ratsversammlung einstimmig Sylvia Schwaag Serger zur stellvertretenden Vorsitzenden. Außerdem verabschiedete der Rat das Arbeitsprogramm 2024, das sich (1) der Empfehlung zum Fonds Zukunft Österreich, (2) einem Pflichtenheft für das Regierungsprogramm der XXVIII. Legislaturperiode, (3) Input für das FP10, (4) dem FTI-Monitor 2024 und (5) der Entwicklung möglicher Zukunftsszenarien und Prüfung der Resilienz und Antifragilität des bestehenden FTI- und Wissenschaftssystems und daraus folgenden Empfehlungen widmen wird.

0. Ratssitzung

Innerhalb der gesetzlich vorgesehenen Frist traten die Mitglieder der Ratsversammlung zur konstituierenden Sitzung zusammen. Neben zahlreichen formalen Tagesordnungspunkten widmete sich diese Sitzung in Vorbereitung auf die erste Ratssitzung im Jänner 2024 auch der Expertise und dem fachlichen Hintergrund der zwölf Rätinnen und Räte.